Onesty-Vorstand Sören Patzig: Altersvorsorge sollte Sparziel Nummer eins der Deutschen werden

Die Mehrzahl der Deutschen hat erkannt, wie wichtig die Altersvorsorge ist. Laut einer jetzt veröffentlichten repräsentativen Umfrage von TNS Infratest legen derzeit 61 Prozent der Deutschen ihr Geld für die Altersvorsorge beiseite. Nur ein Prozentpunkt mehr, nämlich 62 Prozent sparen für den Konsum. An dritter Stelle folgt das Sparziel, Wohneigentum zu erwerben oder zu renovieren. Die von Sören Patzig gegründete AFA AG  und Konzerntochter der Onesty-Group empfiehlt den Deutschen seit Jahren, privat für das Alter vorzusorgen. Wer seinen Lebensstil im Alter beibehalten möchte, kommt an einer privaten Altersvorsorge nicht vorbei. Das ist mehrfach wissenschaftlich bewiesen und von der Politik bestätigt. Onesty-Group-Vorstand Sören Patzig meint deshalb, dass die Altersvorsorge das Sparziel Nummer eins der Deutschen werden müsse. Die AFA AG hält dafür Konzepte bereit, die auf Langfristigkeit setzen.

 

“Der Faktor Zeit spielt bei der privaten Altersvorsorge die Hauptrolle. Wer privat vorsorgen will, sollte unbedingt langfristig denken. Bei der Altersvorsorge darf es nicht darum gehen, schnelle Gewinne zu erzielen. Die AFA AG verzichtet deshalb konsequent auf riskante Fondsbeteiligungen. Sie überprüft ihr Angebot stets sorgfältig auf Zuverlässigkeit, Beständigkeit und langfristige Rendite. Das Finanzmagazin Focus Money hat die AFA AG für ihre AFA Top-Sachwert-Tarife zur Altersvorsorge deshalb mit dem Prädikat ´Beste Rente´ ausgezeichnet”, erklärt Sören Patzig Onesty-Vorstand und Gründer der AFA AG in Berlin. Der Finanzdienstleister mit Sitz in Cottbus und Berlin ist seit über 20 Jahren erfolgreich am Markt etabliert und berät Interessenten kostenlos und unverbindlich auch zum Thema private Altersvorsorge.

 

Die Kunden der AFA AG profitieren dabei von der Unabhängigkeit des von Sören Patzig gegründeten Unternehmens. Im Gegensatz zu anderen Finanzberatungen ist die AFA AG keinem Finanz- oder Versicherungskonzern verpflichtet, sondern berät absolut unabhängig. Die System-Unternehmer der AFA AG können genau wie Makler auf den gesamten Markt zugreifen und gezielt das richtige Produkt für jeden einzelnen Kunden herausfiltern. „Selbst die besten Produkte sind der AFA AG  aber oft nicht gut genug, deshalb entwickelt sie mit den marktführenden Gesellschaften Sonderlösungen. Diese Versicherungs- und Vorsorgelösungen bietet nur die AFA AG an. Als Großabnehmer verschiedener Gesellschaften verbessert sie die Bedingungen und senkt den Preis”, erklärt Onesty-Vorstand Sören Patzig weiter.

 

Über die AFA AG: Die Allgemeine Finanz- und Assekuranzvermittlung (AFA AG) ist ein unabhängiger Finanzvertrieb mit Sitz in Berlin und Cottbus. Die Versicherungsfachleute und System-Unternehmer der AFA AG haben einen IHK-Abschluss und sind nach den anerkannten EU-Richtlinien ausgebildet. Zudem sind sie in das EU-Vermittlerregister eingetragen und arbeiten gemäß der EU-Richtlinie für Finanzdienstleister. Vermittler der AFA führten innerhalb der letzten zehn Jahre rund 500.000 Einzelberatungen durch. Jedes Jahr stellt die AFA AG bundesweit 750 kostenfreie Ausbildungsplätze zur Verfügung und fördert 250 Jungunternehmer. Neue Bürostandorte sind in ganz Deutschland geplant.